CfP: Subjekte in Bewegung, Organisationen in Bewegung? Gewerkschaften und Migration.

Hans-Böckler-Stiftung; in Kooperation mit der Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG) 23.04.2013-26.04.2013, Göttingen, Georg-August-Universität Göttingen, Tagungszentrum an der Historischen Sternwarte

Deadline: 30.09.2012

Subjekte in Bewegung, Organisationen in Bewegung? Gewerkschaften und Migration. Eine Tagung für Doktorand_innen und Nachwuchswissenschaftler_innen

(english version below)

Die Konzentration des Welthandels auf die Triade Westeuropa, Nordamerika und Japan/Südostasien hat zur Folge, dass ganze Regionen und Kontinente den Anschluss an den Weltmarkt verlieren oder nie gefunden haben. Zudem findet eine weitreichende Umstrukturierung der Produktion statt, die u.a. die Erosion und Flexibilisierung von Arbeitsverhältnissen zur Folge hat. Im europäischen Raum verändern sich durch die Krise auch Grenzregime, was sich etwa in der Diskussion um die Wiedereinführung von Grenzkontrollen widerspiegelt. Infolge dieser weltpolitischen und ökonomischen Situationen wandeln sich Migrationsprozesse sowie der staatliche Umgang mit ihnen. Migration stellt sich hierbei äußerst unterschiedlich dar: Die Spanne reicht von illegalisierten “”Boat People”” aus Nordafrika über Zeitarbeiter_innen und kurzfristig angeworbene Montagearbeiter_innen bis hin zu Migrationsprozessen gut ausgebildeter Akademiker_innen (“”brain drain””). Parallel dazu stellt ein soziokultureller Wandel, der u.a. zur Auflösung traditioneller Milieus der Arbeiter_innenbewegung und zu neuen Bewusstseins- und Handlungsstrukturen führt, auch Gewerkschaften vor neue Herausforderungen.

Continue reading “CfP: Subjekte in Bewegung, Organisationen in Bewegung? Gewerkschaften und Migration.”