Augen zu und durch. Boykott der WM?!

#noputin Der Zeit-Autor Dmitrij Kapitelman boykottiert die FIFA-Männer-WM in Russland. Aus politischen Gründen. Weil wegen Putin in Syrien und überhaupt, alles korrupt. Er hat ja so recht. Nachdem der deutsche Michel wochenland aufgeregt schnatterte, da zwei Spieler der DFB-Auswahl “ihren” Präsidenten trafen, sind Putin und FIFA für die damals noch quiekende Mehrheit spontan demokratisiert worden. Mister Kapitelman steht also auf der Seite der Guten. Aber geht das wirklich? Wie überlebt man vier Wochen Mainstream-Fußballeuphorie, von der man doch gar nichts wissen will. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder man interessiert sich nicht für Fußball. Oder man leidet. Und dabei darf man den Autor begleiten und ein bisschen mitleiden. Wunderbar!

Zeit.de | Serie: Augen zu und durch

#wetoo: Frauen in der Fankurve

Es haben noch nicht alle mitgekriegt, aber auch Frauen spielen/schauen/analysieren/lieben/supporten Fußball. Auch wenn der Begriff “Männer-WM” im Gegensatz zu “Frauen-WM” immer noch irritierte Blicke hervorruft, ist es mittlerweile selbst in den Redaktionen einschlägiger Männer-Fußballmagazine angekommen, dass es nicht nur 11 Freunde, sondern ab- und an auch Freundinnen sind. Das großartige österreichische Fußballmagazin ballesterer spielt auf diesem Feld schon länger mit. Nun gibt es eine ganze Ausgabe zu Frauen: Frauen in der Fankurve. Im Kiosk des Vertrauens, bestellbar auf der Webseite und einige Texte sind im Blog verfügbar. Lesen!

#wetoo: Frauen in der Fankurve, ballesterer #131

Rough girrrls? Frauen im Fussball

Körperkonstruktionen und kulturellen Praktiken im Frauenfußball widmet sich eine Tagung der Kommission ,Geschlechterforschung’ der deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft und der Sektion ,Soziologie des Körpers und des Sports’ in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie vom 19.-21. Mai in Freiburg. Im Jahr der Fußball-WM im eigenen Land wird das Thema Frauenfußball auch von der Sportwissenschaft zunehmend nicht mehr nur am Rande betrachtet. Die Abstracts des CfP widmen sich verschiedenen Forschungsprojekten, unter anderem auch zu Integration und Emanzipation durch Mädchen-Fußball.

Url: Tagungswebseite